Logo der HdM
Medienwelt Artikel per Mail verschicken

Safer Internet Day 2015 10. Februar 2015

Werte-Navigator für das digitale Leben

Immer wieder ist im Zusammenhang mit dem Social Web von einem "Verlust der Werte" und einer "Verrohung der Sitten" die Rede. Phänomene wie Cyber-Mobbing, Shitstorms und Hass-Seiten sind im Internet weit verbreitet. Sie zeigen: Technisches Wissen im Umgang mit den Medien reicht allein nicht aus. Ein Wertegerüst ist nötig, um sicher durch die Online‐Welt zu navigieren. Deshalb hat die EU-Initiative Klicksafe zum Safer Internet Day am 10. Februar ein "Werte‐Navi" entwickelt.

Für den Unterricht: ein Werte-Navi
Für den Unterricht: ein Werte-Navi
Zur Detailansicht Das Modul wurde in Kooperation mit der HdM entwickelt. Foto: Klicksafe / Thomas Meyer, Ostkreuz
Das Modul wurde in Kooperation mit der HdM entwickelt. Foto: Klicksafe / Thomas Meyer, Ostkreuz

Der internationale Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet wurde 2004 von der Europäischen Kommission initiiert und steht 2015 unter dem Motto: „Meine Grenzen im Internet". Sich selbst in den Medien zu präsentieren und eigene Inhalte verbreiten zu können, bedeutet mehr kommunikative Freiheit. Die Internetnutzer tragen jedoch auch mehr Verantwortung: Sie müssen entscheiden, welche privaten Daten sie in der digitalen Welt öffentlich preisgeben. Mit welcher Haltung kommuniziere ich im Internet? Und wie gehe ich im Netz mit Konflikten, wie etwa verletzenden Kommentaren, um? Hier sind das persönliche Ethos und die Reflexionsfähigkeit jedes Internetnutzers gefragt.

Eigene Haltung entwickeln

„Das Internet kennt keine Grenzen, die müssen Online‐Nutzer für sich selbst setzen. Und das ist insbesondere für Kinder und Jugendliche eine riesige Herausforderung, denn an wem sollen sie sich orientieren?", fragt Renate Pepper, Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) in Rheinland‐Pfalz und verantwortlich für die Koordination der EU‐Initiative. Vielen sei schlicht nicht bewusst, dass achtlos ins Netz gestellte Bilder, Filme oder Kommentare große Wellen schlagen und eine überaus verletzende Wirkung haben können - für sich und für andere. Renate Pepper: „Man muss nicht alles tun, was andere als ‚gut‘ bewerten. Viel wichtiger ist es, eine eigene Haltung zu entwickeln. Und so lautet die entscheidende Frage vielleicht auch nicht ‚Wie kriege ich viele Likes?‘, sondern ‚Warum will ich viele Likes?‘. Hier brauchen vor allem junge Internet‐Nutzer Hilfe. Das neue Werte‐Navi von Klicksafe weist da in die richtige Richtung."

Wertebezogene Medienkompetenz gefragt

Das Unterrichtsmodul „Ethik macht klick - Werte‐Navi fürs digitale Leben" bietet auf knapp 150 Seiten Informationsmaterial, Stundenentwürfe und Übungen. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Digitale Ethik (IDE) an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart entwickelt. „Für ein gelingendes Leben in der digitalen Welt braucht es eine wertebezogene Medienkompetenz. Kern einer solchen Medienkompetenz ist die Befähigung zu medienethischem Reflektieren und Handeln", meint Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der HdM. „Der Erwerb dieser Medienkompetenz ist eng mit der Entwicklung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit und der Befähigung verbunden, Medien oder mediales Handeln zu bewerten, Folgen abzuschätzen und verantwortungsbewusst zu handeln."

Inhaltliche Schwerpunkte des Unterrichtsmaterials „Ethik macht klick" bilden die Themen „Privatsphäre und Big Data", „Verletzendes Online‐Verhalten" und „Mediale Frauen‐ und Männerbilder". Hier sieht Prof. Petra Grimm großen Handlungsbedarf und virulente Wertekonflikte. „Jugendliche Nutzer müssen erst einmal dafür sensibilisiert werden, dass ihr Online‐Verhalten Auswirkungen auf ein gelingendes Leben hat. Wie ich mich im Netz darstelle, verhalte und mit anderen umgehe, hat Einfluss darauf, inwieweit ich mein Leben selbstbestimmt gestalten kann", sagt Grimm.

Das Unterrichtsmodul kann in gedruckter Fassung über die Webseite www.klicksafe.de bestellt werden. Dort steht es auch als pdf‐Variante zum kostenlosen Download bereit.

Kontakt

Name:
Prof. Dr. Petra Grimm  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professorin
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
225, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2202
E-Mail:
grimm@hdm-stuttgart.de

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Heute ist

Welt-Alzheimer-Tag

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

HORADS 88,6 Radio-Infoabend in Outlook eintragen 24.10.2017 HORADS 88,6 Radio-Infoabend mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 25.10.2017 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Tag der Lehre 2017 in Outlook eintragen 26.10.2017 Tag der Lehre 2017 mehr

Workflow Symposium in Outlook eintragen 26.10.2017 Workflow Symposium mehr

Schnupperstudium an der HdM  in Outlook eintragen 02.11.2017  - 03.11.2017 Schnupperstudium an der HdM mehr

Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie in Outlook eintragen 02.11.2017 Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie mehr

Alumnitreffen Druck- und Medientechnologie / Print-Media-Management in Outlook eintragen 08.11.2017 Alumnitreffen Druck- und Medientechnologie / Print-Media-Management mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 08.11.2017 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login