DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Game Zone

Spaß, Wissen und Unterhaltung

Das Internationale Trickfilm Festival 2016 in Stuttgart hatte wieder einiges zu bieten - nicht nur für Fans des animierten Films, sondern auch für die Gamerszene. Die von HdM-Studenten entwickelten Spiele, die in der Game Zone gespielt werden konnten, kamen bei den Besuchern gut an. Die Hochschule der Medien (HdM) präsentierte sich als attraktive Anlaufstelle für Spieler und Entwickler von Games.

Die Game Zone auf dem ITFS 2016
(Fotos: Mitra Schmidt)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Auch in diesem Jahr gab es in der Game Zone viel Neues zum Spielen.
HdM-Professorin Sabiha Ghellal aus dem Studiengang Mobile Medien kuratierte zum dritten Mal die Game Zone auf dem ITFS. Sie schwärmt: "Die Game Zone ist über die Jahre gewachsen. Die Wichtigkeit von Games als Kulturgut hat mehr und mehr zugenommen. Typische Besucher der Game Zone sind keineswegs nur junge Männer. Immer mehr Girls und ältere Menschen erfreuen sich an digitalen Spielen." Entsprechend vielfältig waren auch das Spiele-Angebot und das Programm in der Game Zone.

 

Von Tanzen bis Rätseln

Frage und Antwort stand das Team von "Elena" auf der Game Zone.
Dort zeigte etwa Thomas Noschka a.k.a. TexBlock im Wii-Spiel "Just Dance 2016", dass Gamer auch gut tanzen können. Mit seiner "Just Dance Challenge" animierte er vor allem junge Mädchen, das Tanzbein zu schwingen. Wer es weniger actionreich mochte, kam im Spiel "Elena" rund um das Team von Kathrin Radtke aus dem Studiengang Mobile Medien auf seine Kosten. In dem "Exploration Game" aus der Ego-Perspektive ist der Spieler die Protagonistin Anna und muss herausfinden, was es mit dem Verschwinden von Ehemann Bert auf sich hat.

Enormen Spaß hatten vor allem die jüngeren Besucher mit dem Spiel "SWITCH Team Racing", bei dem man als Team in einem verrückten Rennen gegen ein konkurrierendes Team antritt. Das HdM-Spiel wird von der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) Baden-Württemberg mit 40.000 Euro gefördert, um es marktreif zu machen und dann etwa über den PlayStation Store zu vertreiben. Das stilistisch an die "TRON"-Filme erinnernde "Schacht" ist ein 3D-Plattformer, bei dem es darum geht, mittels gekonntem Timing und Geschick ein Level in "Jump 'n Run"-Manier so schnell wie möglich zu beenden. Als "ziemlich cool und stylish" bezeichnete ein Besucher das Game, an dem mehrere HdM-Studiengänge beteiligt sind. Das für Virtual Reality (VR) konzipierte "Valhalla" experimentiert mit 4D-Technologie. Es setzt auf vor dem Spieler installierte Ventilatoren und Wärmelampen, die abgestimmt auf die virtuell erlebten Geschehnisse reagieren. Ähnlich wie bei "Quizduell" treten bei "BitDuel" aus dem Studiengang Mobile Medien zwei Personen via Smartphone oder Tablet gegeneinander an. Statt Allgemeinbildung ist bei dem HdM-Game Geschicklichkeit gefragt. In spaßigen, rundenbasierenden 2D-Minigames kämpfen die Kontrahenten um jeden Punkt. Ob nun VR- oder Handyspiel, die HdM-Games und -Gamer haben für große Aufmerksamkeit gesorgt.

Jenseits des Spielens

Fabian Siegismund posierte mit seinen Fans gerne für ein Andenken.
In der Game Zone wurde neben Spaß auch Wissen vermittelt. Großen Andrang gab es bei der Präsentation des Spieleexperten und YouTubers Fabian Siegismund. Er erklärte, wie man verschiedene Beitragsformen, wie das Let's Play, für YouTube konzipiert, und wie man als YouTuber Geld verdienen kann. Die anschließende Autogrammstunde nutzten viele Fans natürlich für ein Selfie mit ihrem Vorbild. Für alle, die lieber Games entwickeln war der Mini-Workshop zur Spielentwicklung genau das Richtige. Professorin Sabiha Ghellal freut sich schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr - natürlich mit weiteren innovativen Spielen von Studenten der HdM.

Gilles Förstner

VERÖFFENTLICHT AM

04. Mai 2016

KONTAKT

Prof. Dr. Sabiha Ghellal

Mobile Medien

Telefon: 0711 8923-2721

E-Mail: Ghellal@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren