DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Raumwelten-Kongress 2016

Eintauchen in die Vielfalt des Raumes

Bereits zum fünften Mal findet in Ludwigsburg vom 17. bis zum 19. November 2016 der Raumwelten-Kongress statt. Das Motto der Veranstaltung, eine Plattform für Szenografie, Architektur und Medien, lautet "Let's Go Public!". Im Mittelpunkt des dreitägigen Kongresses steht der öffentliche Raum als Marktplatz und Ort der Kommunikation mit seinen Verbindungen zur Arbeits- und Handelswelt sowie zur digitalen Welt. Die Hochschule der Medien (HdM) ist Hochschulpartner der "Raumwelten".

Die HdM ist Hochschulpartner des Kongresses (Foto: Reiner Pfisterer, Festival GmbH)

Die HdM ist Hochschulpartner des Kongresses (Foto: Reiner Pfisterer, Festival GmbH)

Für Branchenbesucher sollen die "Raumwelten", die am 17. November um 10 Uhr von den Geschäftsführern der Film- und Medienfestival gGmbH, Dittmar Lumpp und Prof. Ulrich Wegenast, eröffnet wird, Impulse und Raum zum Netzwerken bieten. Herzstück der dreitägigen Veranstaltung sind die fünf Panels, in denen sich Referenten aus verschiedenen Perspektiven mit dem Raumwelten-Motto "Let's Go Public!" beschäftigen. Die beiden Panels am ersten Tag des Kongresses drehen sich um neue Arbeitswelten und die Verschmelzung von Online- und Offline-Welten. Am 18. November geht um das Konzept der Pop-Up Spaces und "New Publicness". Am 19. November folgt das letzte Panel "Spielfeld Bürgersteig", bei dem es um Szenografie im öffentlichen Raum geht. Um 10:30 Uhr stellen HdM-Professorin Ursula Drees und ihre Studenten aus dem Studiengang Audiovisuelle Medien vor, wie Erleben geplant werden kann.

Präsentationen und Abschlussparty

Außerdem stehen eine Preisverleihung und Präsentationen von "Case Studies" auf dem Programm, bei denen Auftraggeber mit Kreativen Potenziale von Szenografie im digitalen Zeitalter aufzeigen. Schlusspunkt ist die "Raumwelten Party" im Pavillon "Lichtwolke" auf dem Akademiehof. Dort können Interessierte bereits ab dem 10. November in Präsentationen, Workshops und Darbietungen rund um Szenografie, Architektur und Medien eintauchen.

 

Anna-Maria Relle

VERÖFFENTLICHT AM

10. November 2016

KONTAKT

Prof. Ursula Drees

Audiovisuelle Medien

Telefon: 0711 8923-2292

E-Mail: drees@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Netzwerk
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren