DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Moderatoren Ranking

Diesen Menschen sehen (und hören) wir gerne zu

Seit Anfang Januar 2017 ist Moderatoren-Legende Thomas Gottschalk wieder im Radio zu hören: Mit "Gottschalk – Die Bayern 1 Radioshow" ist er jeden ersten Sonntag im Monat ab 19.05 Uhr drei Stunden lang auf Sendung. Damit kehrt er zurück zu seinen Wurzeln. Grund genug für die HdM-Redaktion zu schauen, welche Moderatoren uns ins Rundfunk und Fernsehen immer wieder begeistern können.

Zur Detailansicht Thomas Gottschalk ist zurück beim Bayrischen Rundfunk, Foto: BR/Markus Konvalin

Thomas Gottschalk ist zurück beim Bayrischen Rundfunk, Foto: BR/Markus Konvalin

Kristina Simic: "Aktuell läuft ja gerade 'Ich bin ein Star - holt mich hier raus!' bei RTL. Mein Highlight der Sendung sind die Moderatoren: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich harmonieren gut miteinander und geben der Sendung einen besonderen Kick. Sie sind bitterböse, zynisch und echt fies zu den Kandidaten. Und trotzdem schaffen sie es, sympathisch zu bleiben. Sie unterhalten mich gut und bringen mich zum Lachen - das mag ich."

Alisa Kringler: "Cora-Bess Klausnitzer und Benedikt Lawen, auch bekannt als 'Cora und Benedikt' gehören für mich zu den angenehmsten Stimmen am frühen Morgen. Die zwei Radiomoderatoren sind täglich mit der DASDING Morningshow von 6 bis 9 Uhr auf Sendung - mit der richtigen Mischung aus wichtigen  Informationen, spannenden Gewinnspielen und humorvollen Konversationen. Sie sind die einzigen Moderatoren, die meine Aufmerksamkeit wecken und es schaffen, dass ich auf ihrem Sender bleibe."

Maximilian Wolf: "Wie kaum ein anderer besitzt Hape Kerkeling eine Ausstrahlung, mit der er die Bühne, einen ganzen Saal und jedes Wohnzimmer einnehmen kann. Selbst sein Alter Ego Horst Schlemmer besitzt einen authentischen und eigenwilligen Charme. Ohne Zweifel besitzt Kerkeling nicht nur einen feinen Humor, sondern auch eine ausgezeichnete Rhetorik. Deshalb ist er einer meiner liebsten Moderatoren."

Isabell Meurers: "Barbara Schöneberger führt für mich die Liste der besten Fernsehmoderatoren Deutschlands an. Denn sie beweist bei ihren Auftritten stets ihr humoristisches Talent, ohne jedoch plump zu sein oder Witze unter der Gürtellinie zu machen. Sie schafft es, die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Humor zu wahren. Außerdem kommt sie nicht so künstlich daher wie andere TV-Moderatoren und nimmt sich selbst nicht allzu ernst - das macht sie sympathisch."

Susi Mannschreck: "Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, bekannt als 'Joko und Klaas', zählen für mich zu einem der unterhaltsamsten Moderatoren-Duos im deutschen Fernsehen. Das aus MTV-Zeiten eingespielte Team punktet in erster Linie durch geballte Schlagfertigkeit, eine ausgelebte gegenseitige Antipathie und eine gehörige Portion Humor. Ergebnis ist eine Moderation, die am Ende der Sendung vor allem eines bringt: einen unterhaltsamen, lustigen Fernsehabend."

Prof Dr. Franco P. Rota: "Meine Lieblingsmoderatorin ist Stefanie Tücking von SWR3. Trotz ihrer langjährigen Erfahrung hat sie sich die Schnodderigkeit der 1990er Jahre bewahrt und ist politisch nicht ganz so korrekt wie das umerzogene Jungvolk. Mit ihrer rauen Stimme klingt sie nach Vollweib, ist dabei kenntnisreich in der Musikbranche und auch auf anderen Gebieten."

Was macht gute Moderatoren aus?

Kann man ganz allgemein sagen, was ein Moderator haben muss, damit er gerne gesehen oder gehört wird? Wir haben bei Prof. Dr. Wieland Backes nachgefragt, der selbst fast 28 Jahre für seine Sendung "Nachtcafé" beim SWR vor der Kamera stand und den Nachwuchsmoderatoren des Instituton für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien (HdM) als Mentor zur Seite steht: "Ein guter Moderator ist uneitel und seinem Gegenüber zugewandt. Er kann zuhören, interessiert sich wirklich für die Themen und Menschen mit denen er zu tun hat, benutzt keine - vor abgegriffenen Floskeln strotzende - Mediensprache und bleibt möglichst er/sie selbst. Er oder sie muss Eines wissen: Der Moderator ist das, was der Preußenkönig Friedrich der Große für seinen Staat war: Er ist der erste Diener seiner Sendung. Gut ist, was für die Sendung gut ist."

Foto Startseite: BR/Markus Konvalin

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

27. Januar 2017

KONTAKT

Prof. Dr. Wieland Backes

Medienmanagement

E-Mail: info@wielandbackes.de

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren