Logo der HdM
Kultur Artikel per Mail verschicken

Filmkritik 09. Mai 2017

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Mit Guardians of the Galaxy Vol. 1 kam ein Film voller Witz, bunten Visual Effects und mitreißender Musik aus den 1980ern in die Kinos. Die Fortsetzung, Guardians of the Galaxy Vol. 2, steht seinem Vorgänger in nichts nach und übertrifft diesen sogar.

Das Kinoplakat zum Film, Foto: © Marvel/Wald Disney Studios
Das Kinoplakat zum Film, Foto: © Marvel/Wald Disney Studios

Mittlerweile sind die "Guardians of the Galaxy" rund um Peter Quill (Chris Pratt) im ganzen Universum bekannt. Ayesha (Elizabeth Debicki), die Anführerin eines Volkes, die sich genetisch zur Perfektion verändern haben, nimmt die Dienste der Guardians in Anspruch: Die Guardians sollen ein interdimensionales Monster bekämpfen, um im Ausgleich Nebula (Karen Gilman), die Schwester von Gamora (Zoe Saldana), auszulösen und sie dem Nova Corps, der intergalaktischen Polizei im Marveluniversum, zu übergeben.

Doch es kommt wie es kommen muss: Rocket Raccon (Stimme im Original: Bradley Cooper) bestiehlt das Volk von Ayesha. Die rachsüchtige Anführerin heuert daraufhin die Ravagers, eine Gruppe aus Dieben, Schmugglern und Piraten, an, die die Guardians jagen und das Diebesgut zurückholen sollen. Und so sind die Turbulenzen mal wieder vorprogrammiert ...

Ein Film mit Weiterentwicklung

Während bei Guardians of the Galaxy Vol. 1 mehr auf Witz und Action gesetzt wurde, bekommen die Charaktere in Vol. 2 mehr Tiefe: Man erfährt mehr von Peter Quills Vaterproblemen, Drax' (Dave Bautista) Vergangenheit oder Gamoras Vertrauensproblem und schließt sie dadurch noch mehr ins Herz. Inhaltlich entfaltet der Streifen erst nach dem Twist sein ganzes Potential. Im Vergleich zu andern Marvelfilmen weiß man bei Guardians of the Galaxy Vol. 2 nicht, ob alle Helden das Ende des Filmes auch überleben. Auch die Bilder des Films beeindrucken, denn das Sequel wurde mit 8K-Kameras gedreht, die besonders hochauflösende Bilder im Wide-Screen Format einfangen - Guardians of the Galaxy Vol. 2 ist der erste, der diese Technik anwendet.

Aus Zwei mach Fünf

Marvel ist bekannt für seinen Post-Credit-Szenen und bei Guardians of the Galaxy Vol.2 schießen sie diesmal den Vogel ab. Statt der gewohnten zwei bis drei Mid- und After-Credit-Szenen sind dieses Mal ganze fünf (!!) zu sehen. Also lohnt sich das Sitzenbleiben bis zum Ende auf jeden Fall.

Guardians of the Galaxy Vol. 2 läuft seit 27. April 2017 in den deutschen Kinos.

 

Désirée Ellen Caldewey

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Lesen Sie auch

Heute ist

Tag des Handtuchs

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Gastvortrag "Build-Automatisierung mit Grunt" in Outlook eintragen 29.05.2017 Gastvortrag "Build-Automatisierung mit Grunt" mehr

Gastvortrag "JEE Praxis" in Outlook eintragen 31.05.2017 Gastvortrag "JEE Praxis" mehr

add TALENT in Outlook eintragen 31.05.2017 add TALENT mehr

Entrepreneurial Brains Made on Campus: Finale 2017 in Outlook eintragen 31.05.2017 Entrepreneurial Brains Made on Campus: Finale 2017 mehr

Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien in Outlook eintragen 31.05.2017 Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus der Welt der Medien mehr

Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie in Outlook eintragen 01.06.2017 Zukunftstechnologien der Druck- und Medienindustrie mehr

6. Publishers Day in Outlook eintragen 01.06.2017 6. Publishers Day mehr

Gastvortrg "Entwicklung moderner Web-Anwendungen" in Outlook eintragen 12.06.2017 Gastvortrg "Entwicklung moderner Web-Anwendungen" mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login