Logo der HdM
Medienwelt Artikel per Mail verschicken

Snapchat Discover 07. Juni 2017

Die Nachrichten der Zukunft

Snapchat Discover wurde bereits im Januar 2015 in den USA eingeführt. 2017 erreicht die Plattform langsam aber sicher auch den deutschen Markt. Vier Medienhäuser, Spiegel Online, BILD, Sky Sport und Vice, bespielen aktuell Discover, ein Kanal für redaktionelle Inhalte auf Snapchat. Discover soll vor allem die jüngere Generation im Alter von 12 bis 18 Jahren ansprechen.

Für Snapchat Discover werden Nachrichten und gehaltvolle Geschichten im Layout von Snapchat journalistisch aufbereitet. Beispielsweise produzierte BILD für Discover eine Live-Reportage aus dem zerstörten syrischen Aleppo und fügte dafür zahlreiche 10-Sekunden Snap-Videos zu einer längeren Video-Story zusammen. Die kurzen Videos, häufig im Live-Format, sind vor allem für jüngere User interessant, die sich in den Sozialen Netzwerken über das aktuelle politische und internationale Geschehen informieren. Für konventionelle Nachrichtensendungen könnte Discover zu einer ernsthaften Konkurrenz heranwachsen. Um diese innovative Plattform und ihre Formate besser einschätzen zu können, erklärt Prof. Dr. Marie Elisabeth Müller, die an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart "Innovative Content Strategien" im Studiengang Online-Medien-Management lehrt, einige Besonderheiten von Discover.

Was ist Snapchat Discover?

Zur Detailansicht
Snapchat Discover, Quelle: Screenshot der App
Snapchat Discover heißt die von Snapchat eingeführte soziale Plattform, die innerhalb der Snapchat-App einen eigenen Social-Media-Kanal für Medienhäuser und Newsrooms anbietet. Wie in Sozialen Medien üblich, können auch hier User den Accounts folgen, die auf Discover zu den Inhalten und journalistischen Publikationen führen. "Alle Anbieter können auf Discover nur auf Einladung hin publizieren. Dieser Zugang zu einem exklusiven Netzwerk, das an junge User adressiert ist und maßgeblich über Engagement funktioniert, passt in Snapchats Gesamtstrategie: Qualität und Originalität statt Klicks", so Marie Elisabeth Müller. "Mit diesem Format bietet Discover Medienhäusern und Werbekunden eine äußerst spannende Publikations- und Storytelling-Plattform an, auf der junge User erreicht werden, die häufig nur noch auf Snapchat unterwegs und sehr aktiv sind. Auch das Geschäftsmodell ist attraktiv, denn neben den eigenen Ressourcen entstehen keine Kosten", erläutert sie. Die Werbeeinnahmen teile Snapchat mit den Medienhäusern.

Vorteile für die Kunden

Die Resonanz auf Snapchat Discover ist bislang positiv, gleichzeitig kennt die Öffentlichkeit keine konkreten Zahlen, denn Snapchat handhabt alle Statistiken und Daten diskret. CNN beispielsweise gibt an, dass Snapchat seinen Kunden auf Discover hochwertige Analytics und den unmittelbaren Zugang zu einer neuen, kreativen und medienaffinen Generation öffnet. "Die Strategie von Snapchat hat zwei wichtige Merkmale", erklärt Expertin Marie Elisabeth Müller. "Follower von anderen Plattformen können nicht einfach migriert werden, sondern jeder Einzelne muss sein Netzwerk mit seinen Nutzern schrittweise und mit Geduld selbst aufbauen. So funktionieren Stories auch nur nach dem originellen Snapchat-Layout und den damit verbundenen technischen Vorgaben. Wer also mit Snapchat Stories oder mit Snapchat Discover arbeitet, muss originale Medieninhalte für Snapchat produzieren."

Die Zukunft der Nachrichten?

Zur Detailansicht
Snapchat Discover US-Medien, Quelle: Screenshot der App
Discover boomt aktuell und sorgt für eine weitere Transformation in den Newsrooms von Medienhäusern. So hat Spiegel Online bereits zehn Mitarbeiter eingestellt, die sich nur um Discover kümmern sollen. Ist das also die Zukunft von Nachrichten? Wird Snapchat Discover irgendwann die konventionellen Medien ablösen? "Snapchat ist ganz klar eine der innovativsten Plattformen mit innovativen Nachrichtenformaten und Technologien, produziert für ein sehr attraktives und diverses Publikum", so Marie Elisabeth Müller. "Die Goldwährung für Medien und Marketing heute ist Engagement und Interaktion. Bei beidem sind Live- und Realtime-Stories besonders erfolgreich, wie Snapchat Stories und Snapchat Discover sie anbieten. Das funktioniert extrem gut." Kompakt und kreativ werden User informiert und können live zu Veranstaltungen mitgenommen werden. "Snapchat bietet zum einen viele exklusive Vorteile für Storyteller und Medienhäuser, zum anderen niederschwellige Erfahrung neuester Hightech-Technologie, die Künstliche Intelligenz und Augmented Reality verwendet", erklärt die Social Media-Expertin. "Gleichzeitig kann und will dieses Format natürlich keine tiefergehende Reportage ersetzen. Das könnte als Nachteil ausgelegt werden, jedoch nicht in meinen Augen. Denn: Für tiefergehende Reportagen sind andere Plattformen und Medien vorhanden. Snapchat Stories und Snapchat Discover können ausgezeichnet für Live-Reportagen, kompakte Explainer-Videos, Games und individuelle, informelle Alltagsgeschichten genutzt werden." Insofern ist Snapchat Discover eine von vielen sozialen Plattformen, die Medienhäuser nicht ignorieren können. Jede erreicht andere Usergruppen und bietet unterschiedliche Medien-Formate und Inhalte an.

Ann-Kathrin Gugel

Kontakt

Name:
Prof. Dr. Marie Elisabeth Müller  Elektronische Visitenkarte
Funktion:
Professorin
Studiengang:
Online-Medien-Management (Bachelor, 7 Semester, Zulassung bis SS 2014)
Fakultät:
Fakultät Information und Kommunikation
Raum:
I239, Nobelstraße 8 (Nobelstraße 8)
Telefon:
0711 8923-2693
E-Mail:
muellerma@hdm-stuttgart.de

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar


Hinweise zur Kommentarfunktion

Die Redaktion der HdM-Website freut sich über Ihre konstruktiven Kommentare - ob kritisch, lobend oder neutral. Wir behalten uns vor, Beiträge vor der Veröffentlichung zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder abzulehnen.

Die Prüfung kann in Ausnahmefällen einige Stunden in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihres Kommentars folgende Regeln:

  • Wir legen Wert auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen.
  • Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
  • Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars.

Lesen Sie auch

Heute ist

Tag der Dichter

Termine

Weitere Termine im HdM-Kalender

Afterwork - Weiterbildungszentrum - Erlernen und gestalten Sie Ihre Chancen in der digitalisierten Welt in Outlook eintragen 28.09.2017 Afterwork - Weiterbildungszentrum - Erlernen und gestalten Sie Ihre Chancen in der digitalisierten Welt mehr

Erstsemester-Infomesse in Outlook eintragen 06.10.2017 Erstsemester-Infomesse mehr

Erstsemesterbegrüßung zum Wintersemester 2017/2018 in Outlook eintragen 09.10.2017 Erstsemesterbegrüßung zum Wintersemester 2017/2018 mehr

Workflow Symposium in Outlook eintragen 26.10.2017 Workflow Symposium mehr

Schnupperstudium an der HdM  in Outlook eintragen 02.11.2017  - 03.11.2017 Schnupperstudium an der HdM mehr

Print Media Future Day 2017 in Outlook eintragen 09.11.2017 Print Media Future Day 2017 mehr

Studieninfotag 2017 in Outlook eintragen 22.11.2017 Studieninfotag 2017 mehr

Kontaktstudium Design Thinking in Outlook eintragen 24.11.2017  - 25.11.2017 Kontaktstudium Design Thinking mehr

Weitere Termine im HdM-Kalender

© Hochschule der Medien 2017 | Impressum | Hinweise zum Datenschutz Login