DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Studenten-Vergünstigungen

20 Dollars in my pocket

Als Student hat man nicht viel Geld - das ist gemeinhin bekannt. Doch es gibt zahlreiche Studenten-Rabatte, die man als angehender Akademiker nutzen sollte, um mehr Geld in der Tasche zu haben. Hier sind ein paar Tipps, wo und wie man richtig sparen kann.

Studenten können durch Nutzung von Rabatten viel Geld sparen.

Studenten können durch Nutzung von Rabatten viel Geld sparen.

In Stuttgart studiert es sich nicht unbedingt günstig. Doch es gibt gerade bei wichtigen Themen wie Versicherungen, Bankkonten und Mobilität Möglichkeiten, Geld zu sparen.

Günstige Krankenversicherung

Wer studiert und noch nie berufstätig war (Ferienjobs und dergleichen zählen nicht), ist in der Regel bis zu seinem 25. Lebensjahr in der Familienversicherung seiner Eltern mitversichert. Wer vor dem Studium gearbeitet hat oder über 25 Jahre alt ist, sollte eine eigene Krankenversicherung abschließen beziehungsweise seinen bisherigen Tarif anpassen. Denn die gesetzliche Krankenversicherung bietet einen günstigen Studententarif. Dieser beträgt für die Krankenversicherung zur Zeit 72,82 Euro monatlich. Für die Pflegeversicherung wird ein zusätzlicher Betrag von 16,55 Euro beziehungsweise 18,17 Euro für kinderlose Studenten ab 23 Jahren fällig. Wer BAföG bekommt, kann darüber hinaus einen Zuschuss von 71 Euro monatlich zur Krankenversicherung beantragen. Einen günstigen Studententarif haben auch private Krankenversicherungen teilweise in ihrem Repertoire. In jedem Fall sollten die Möglichkeiten mit der Versicherung im Vorfeld abgeklärt werden.

Auch bei der Haftpflichtversicherung gibt es günstige Studententarife, die wahrgenommen werden sollten. Denn auch hier sind Studenten, die vor dem Studium gearbeitet oder das 25. Lebensjahr vollendet haben nicht mehr unbedingt in der Familienversicherung der Eltern mitversichert.

Kostenloses Girokonto

Auch bei Banken kann sich der Studentenstatus auszahlen. So bieten viele Geldhäuser ein kostenloses Girokonto für Studenten an, wenn diese eine gültige Semesterbescheinigung vorweisen. Bei Kreditkarten gilt es genau zu prüfen, ob ein Studentenkredit sich lohnt, denn es gibt auch viele kostenlose Kreditkarten, die weltweit und ohne größere Gebühren einsetzbar sind.

VVS-Semesterticket

Wer in Stuttgart studiert, kann das günstige VVS-Semesterticket für rund 200 Euro kaufen, mit dem Studenten bei weitem weniger zahlen als beim Kauf von üblichen Einzeltickets oder Monatskarten. Das Studententicket gilt rund um die Uhr im gesamten VVS-Netz.

Wer viel in einem Nachbarverbund unterwegs ist oder auch größere Bahnstrecken zurücklegt, kann sich darüber hinaus auch noch ein Studentenanschlussticket oder die BahnCard 25 beziehungsweise BahnCard 50 besorgen. Die BahnCard 25 und 50 gibt es für Menschen unter 27 Jahren recht günstig, nämlich für 39 Euro (Normalpreis: 62 Euro pro Jahr) beziehungsweise 69 Euro (Normalpreis: 255 Euro) Jahresgebühr in der 2. Klasse. Aber Achtung: Die BahnCard ist ein Abo und wird nach einem Jahr automatisch verlängert, mit eventuellen Preisanpassungen.

Günstige Soft- und Hardware

Auch Software- und Hardware-Anbieter haben Studenten als Zielgruppe erkannt und bieten oft vergünstigte Preise. Apple und Microsoft bieten beispielsweise über die Studentenplattform "UNiDAYS" günstige Produkte für Studenten, deren Eltern oder auch Lehrkräfte. So erhält man dort beispielsweise ein iPad ab 379,61 Euro (anstatt 399 Euro) und beim Kauf eines Macs kann man bis zu 328 Euro sparen. Beim Mitbewerber Microsoft erhalten Studenten zum Beispiel das Software-Paket "Office 365 University" (Abonnement für vier Jahre) für 79 Euro oder einen Surface Laptop ab 1.034,10 Euro (anstatt 1.149 Euro). Dafür muss man ein Konto bei myunidays.com oder direkt beim jeweiligen Anbieter anlegen. Anhand der studentischen Mail wird der Studentenstatus überprüft, der es dann ermöglicht die günstigen Studentenpreise zu nutzen.

Abos und kulturelle Vergünstigungen

Zeitschriftenverlage wie der Spiegel oder die Zeit ermöglichen es Studenten, sich günstig zu bilden. Gegen Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung können Zeitungsabos zu reduzierten Preisen abgeschlossen werden. Und auch bei Streamingdiensten wie Amazon Prime oder Spotify können Studenten sparen. So ist bei Amazon Prime das erste Beitragsjahr für Studenten kostenlos, danach kostet die Mitgliedschaft nur die Hälfte des Normalpreises. Des Weiteren gibt es für Studenten zahlreiche Vergünstigungen im kulturellen Bereich. So bieten beispielsweise Kinos, Museen oder Kletterhallen günstige Studentenpreise.

 

Quellen:

bw.aok.de, apple.com, bahn.de, microsoft.com, myunidays.com, studis-online.de, tk.de, vvs.de

 

 

 

 

 

Marleen Kledig

VERÖFFENTLICHT AM

05. September 2017

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren