DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

"Innovation Day"

Von Werten, Vertrauen, Daten und Technologien

Welche Innovationen treiben die Medienbranchen um? Rund 60 Referenten aus dem In- und Ausland haben ihre Vorstellungen, Ideen oder Projekte am 28. November 2017 an der Hochschule der Medien (HdM) beim "Innovation Day" vorgestellt. Die Besucher hatten die Qual der Wahl: von 9.30 bis 16 Uhr wurden insgesamt 24 Beiträge in acht parallelen Tracks angeboten - von Best Practice-Modellen über Forschungsergebnisse bis zu technologischen Entwicklungen im Bereich der Medien.

Rund 60 Referenten stellten Innovationen vor
"What's next in journalism?" - in diesem Panel drehte sich alles rund um die Zukunft des Journalismus in einer digitalisierten Welt. Vier Referenten aus vier Ländern gingen auf das Verhältnis von Journalismus und Tech-Plattformen in den USA, China, Indien und Europa ein. Prof. Sean Branagan aus dem "Center for Digital Media Entrepreneurship" der S. I. Newhouse School of Public Communications in Syracuse (USA), verdeutlichte, dass die Technologisierung sowohl negative als auch positive Auswirkungen auf den Journalismus habe. Einen Einblick in Chinas spezielle Medienlandschaft, die von ausgeklügelten Alleskönner-Apps angeführt wird, bot Dr. Evelyn Engesser, Leiterin eines Büros des Medienbeobachters Unicepta in Shanghai. "Die Werte des Journalismus müssen in Zeiten der Digitalisierung neu erfunden und diskutiert werden", erklärte Prof. Sashi Kumar, Chairman des Asian College of Journalism in Chennai (Indien) in seinem Vortrag. Dr. Claudia Nothelle, ehemalige Programmdirektorin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) und Dozentin an der Hochschule Magdeburg, fand, dass der Journalismus nicht im alten Denken verharren könne und sich an die vielen neuen Begebenheiten anpassen müsse. Einig waren sich die Medienexperten darin, dass es besonders wichtig sei, das Vertrauen der Menschen in den Journalismus zu bewahren.

Geschäftsideen und Forschungsprojekte

Um die eigene Zukunft als Unternehmer ging es Studenten aus sieben europäischen Metropolregionen. Sie haben im Panel "European start-ups and Media-Nxt: What's Next in Media?" in einem kurzen Pitch ihre Geschäftsidee vorgestellt. Dabei waren neben HdM-Studenten vor allem angehende Gründer aus Kroatien. Im offenen Labor mit dem Forschungsschwerpunkt IDUX (Interaction Design und User Experience) konnten Besucher des "Innovation Day" neue Technologien besichtigen - und auch ausprobieren. Vorgestellt wurden aktuelle Forschungsprojekte: ein Fahrsimulator mit Eye-Tracking, eine Demo zu einer Display-Drohne oder einer smarten Küche.

Der "Innovation Day" fand zum zweiten Mal statt
Im Track "Web, Big Data & Social Listening" präsentierten die Studenten Jonas Graf und Tobias Eberle aus dem Masterstudiengang Computer Science and Media der HdM ihre im vergangenen Semester erhobenen Forschungsergebnisse. Eberle ging darauf ein, welcher Anteil des geladenen Datenvolumens auf verschiedenen Webseiten auf digitale Werbung zurückzuführen ist. Graf beschäftigte sich mit "Accelerated Mobile Pages" (AMP) und Cache, also Puffer-Speichern, durch die Zugriffe auf bereits geladene oder generierte Daten und damit auch Internetseiten schneller möglich sind. Um moderne Produktvermarktung ging es bei dem Forschungsprojekt "TAXO-Publish": Es ist dazu in der Lage, aus Hundertausenden Posts auf Social-Media-Kanälen durch Schlagwort-Analysen und psychosymmetrische Erkenntnisse genau die User herauszufiltern, die beispielsweise für den Kauf eines Elektrobohrers in Frage kommen und als Zielgruppe für Werbekampagnen in Frage kommen.

Der "Innovation Day" fand zum zweiten Mal zu Beginn der "International Week" an der HdM statt. Initiator ist Prof. Dr. Nils Hoegsdal, Prorektor für Innovation der HdM.

David Groß, Anna Relle, Selina Spieß, Maximilian Wolf

VERÖFFENTLICHT AM

04. Dezember 2017

KONTAKT

Prof. Dr. Nils Högsdal

Medienwirtschaft

Telefon: 0711 8923-2003
0711 8923-2725

E-Mail: hoegsdal@hdm-stuttgart.de

Alexandra Wenzel

Institut für angewandte Forschung (IAF)

Telefon: 0711 8923-2614

E-Mail: wenzel@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Forschung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren