DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Recreate Packaging 2018

Auszeichnung für HdM-Studierende

Ein Projekt von Studierenden des Masterstudiengangs Packaging Development Management der Hochschule der Medien (HdM) hat beim Designwettbewerb Recreate Packaging 2018 in der Kategorie Studierende den Hauptpreis gewonnen: Das Projekt "MonsterFruits" von Marcus Zieboll und Tino Buschhorn wurde prämiert.

Zur Detailansicht Die "MonsterFruits" von Marcus Zieboll und Tino Buschhorn, Foto: Projektteam

Die "MonsterFruits" von Marcus Zieboll und Tino Buschhorn, Foto: Projektteam

Unter dem Motto "taste is visual" sollte für den diesjährigen Wettbewerb eine innovative und nachhaltige Verpackungslösung entwickelt werden, die den Fokus auf eine gesunde Ernährung in Kombination mit einem pädagogischen und spielerischen Mehrwert legt. Das Konzept "MonsterFruits" von Zieboll und Buschhorn, die beide im vierten Semester ihres Masterstudiengangs sind und als nächstes ihre Abschlussarbeit in Angriff nehmen, beinhaltet ansprechend gestaltete Monster-Charaktere in brillanten fruchtspezifischen Farben, mit großen Augen und die dazugehörige Frucht als Frisur. Die "MonsterFruits" Familie besteht aus Apple Jack (getrocknete Apfelchips), Banana Joe (getrocknete Bananenchips) und Berry Jane (getrocknete Beeren), die lecker und gesund sind und eine nahrhafte Alternative zu frischen Früchten darstellen. Für einen spielerischen Umgang mit der Verpackung haben die beiden Studenten einen speziellen Öffnungsmechanismus entwickelt: Eine auf dem Kopf vorhandene Vorrichtung ermöglicht das Öffnen und Schließen des Mundes, aus welchem der fruchtige Inhalt entnommen werden kann.

Neben Einreichungen von Hochschulen aus der ganzen Welt (insgesamt gab es 258 Projektteams) gingen auch fünf Projekte von HdM-Studierenden beim Wettbewerb ins Rennen, die es alle auf die Shortlist schafften: Neben dem Gewinnerprojekt "MonsterFruits" waren auch die Verpackungen "Magic Animal Packaging" von Sophia Scherer und Lisa Scherer sowie "Ploffie" von Martin Wunner, Kim So Hyeon und Nguyet Nguyen an den Start gegangen und wurden mit einer Ehrenerwähnung bedacht. Weiterhin wurden auch Projekte "Fresh Breeze" von Sonja Herr, Laura Kurpat, Sophia Wagner und Benedikt Lüke sowie "Power Circus" von Edda Seemann und Hanna Vayhinger beim Wettbewerb eingereicht. Entstanden sind alle Arbeiten im Rahmen des Entwicklungsprojektes im Masterstudiengang unter der Betreuung von Prof. Dr. Christoph Häberle.

Urteilsbegründung der Jury

Die Wettbewerbsbeiträge wurden nach den Kriterien Funktionalität und Benutzererfahrung, Marktpotenzial, innovative Materialverwendung, Eignung für die Produktion sowie Einzelhandels- und Logistikvorteile bewertet. Zieboll und Buschhorn punkteten dabei auf der ganzen Linie, die Jury war vom Konzept der "MonsterFruits" total überzeugt: "Dies ist nach den Kriterien der Jury ein klarer und deutlicher Sieger. Das lustige und spielerische Design zieht nicht nur die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich, sondern ermuntert auch zu Spiel und Interaktion. Die einfache Ausführung ist ein Beispiel für intuitives Design, das eine wesentliche Voraussetzung dafür ist, dass Kinder die Funktionsweise der Verpackung verstehen. Die Schachtelform begünstigt eine kosteneffiziente Produktion, ohne es dabei an Originalität und Unverwechselbarkeit fehlen zu lassen. Und zu guter Letzt erfüllt dieser Beitrag perfekt die Aufgabenstellung des Wettbewerbs: Kinder dazu anzuhalten, gesunde Nahrung auf eine interessante und vergnügliche Art und Weise zu sich zu nehmen. Mit einem Wort: Diese Verpackung ist produktionsreif und besitzt ein großes Marktpotenzial."

Zum Wettbewerb

Der Wettbewerb Recreate Packaging des finnisch-schwedischen Konzerns Stora Enso, einem der größten Papier- und Verpackungsmittelhersteller der Welt, hatte 2018 als Schwerpunktthema Lebensmittelverpackungen für Kinder. Die Preisverleihung fand am 17. Mai in Madrid statt, der Wettbewerb, der zum vierten Mal stattfand, dient der Förderung von innovativem Design und neuen Verpackungslösungen auf Grundlage erneuerbarer Rohstoffe.

Für den Masterstudiengang Packaging Development Management oder auch für den Bachelorstudiengang Verpackungstechnik kann man sich noch bis zum 15. Juli bewerben: www.hdm-stuttgart.de/onlinebewerbung. Studienbeginn ist dann im Oktober 2018.

 

Kristina Simic

VERÖFFENTLICHT AM

28. Mai 2018

KONTAKT

Prof. Dr. Christoph Häberle

Verpackungstechnik

Telefon: 0711 8923-2170

E-Mail: haeberle@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren