DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

Gesetz gegen Internetbetrug

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat Anfang der Woche einen Gesetzesentwurf vorgelegt, mithilfe dessen zukünftig zumindest ein Teil der Betrügereien im Internet unterbunden werden soll. So müssen Unternehmen künftig Preise von Dienstleistungen und Produkten deutlich ausweisen. Verträge sind nur noch dann rechtsgültig, wenn der Internetnutzer diesen Betrag zuvor per Mausklick bestätigt hat.

In der Vergangenheit haben User oft unwissentlich kostenpflichtige Verträge abgeschlossen, wenn sie im Internet Seiten vermeintlich kostenloser Angebote, wie Routenplaner, Horoskop- oder Rezeptdienste heruntergeladen haben.

 

VERÖFFENTLICHT AM

19. Oktober 2010

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren