DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Schärferes Profil

Aus E-Services wird Online-Medien-Management

Zum Wintersemester 2011/2012 geht der Studiengang E-Services als Online-Medien-Management an den Start. Studierende werden zu Generalisten im Medienumfeld mit fundiertem betriebswirtschaftlichem Know-how und technologischem Verständnis ausgebildet. Studiendekanin Prof. Dr. Bettina Schwarzer erläutert die Hintergründe.

Prof. Dr. Bettina Schwarzer (Foto: HdM Stuttgart/Kehrer)

Prof. Dr. Bettina Schwarzer (Foto: HdM Stuttgart/Kehrer)

Warum erhält der Studiengang einen neuen Namen?

Der Umstieg ist für uns logische Weiterentwicklung: Der Studiengang E-Services bildet seit einigen Jahren sehr erfolgreich Experten für die Konzeption, die Umsetzung und das Management multimedialer Dienstleistungen im Internet aus. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass unsere Praxispartner und die potenziellen Arbeitgeber mit dem Studiengangnamen E-Services nicht viel anfangen konnten oder falsche Vorstellungen damit verbunden haben. Wir haben uns daher entschieden, das Profil des Studiengangs durch neue Veranstaltungen weiter zu schärfen und einen Namen zu wählen, der dieses Profil auch widerspiegelt. Da das Internet als Plattform für die Bereitstellung medialer Angebote schon immer im Mittelpunkt des Studiengangs stand, lag die Umbenennung in Online-Medien-Management nahe.

Was lernen die Studierenden?

Der Studiengang bereitet auf die interdisziplinären Herausforderungen des Managements von Online-Medien vor. Die Studierenden werden zu „Online-Medien-Generalisten" ausgebildet, die über betriebswirtschaftliches Know-how verfügen, technologische Grundlagen verstehen und sich im Medienumfeld auskennen. Neben dem Erwerb von theoretischem Wissen ist die praktische Erfahrung sehr wichtig. Daher sind in jedem Semester Projekte vorgesehen, die dazu dienen, den erlernten Stoff anzuwenden und Erfahrungen im Projektmanagement zu sammeln. So befasst sich beispielsweise ein Projekt mit einem Podcast - von der inhaltlichen Idee bis zur Bereitstellung im Internet, ein anderes mit der Aufstellung eines Business Plans für ein innovatives Medienprodukt. Durch die Arbeit im Team werden ganz nebenbei auch die Soft Skills gefördert.

Welche Inhalte sind neu bzw. anders?

Am interdisziplinären Charakter des Studiums ändert sich durch den Umstieg von E-Services auf Online-Medien-Management nichts. In den betriebswirtschaftlichen Fächern werden wir den Fokus Online-Medien-Management vertiefen und neue Veranstaltungen zum internationalen Medienmanagement aufnehmen. Internationalität spielt im neuen Studiengang eine wichtige Rolle. So werden beispielsweise auch Veranstaltungen angeboten, die gezielt auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten. Während des Studiums besteht zukünftig die Möglichkeit, ein halbes oder ein ganzes Jahr im Ausland zu absolvieren. Durch das zusätzliche Semester können wir im Pflichtbereich auch die Themen Medienmanagement und -produktion vertiefen.

Was machen die Studierenden nach dem Abschluss?

Die möglichen Berufsfelder sind sehr vielfältig, da das interdisziplinäre Know-how unserer Absolventen in nahezu jeder Branche benötigt wird. So gibt es kaum ein Unternehmen mehr, das nicht das Internet zur multimedialen Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden einsetzt. Mögliche Tätigkeitsfelder unserer Absolventen sind zum Beispiel die Konzeption und Umsetzung von neuen digitalen Geschäftmodellen, das Management von Projekten zum Aufbau neuer Online-Geschäftsfelder oder die Entwicklung von Nutzungskonzepten für Social Media.

Wie schätzten Sie die Chancen der Studierenden ein?

Interdisziplinäres Wissen gepaart mit praktischer Erfahrung ist für die Unternehmen eine sehr interessante Kombination. Wir gehen davon aus, dass unsere Studierenden auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen haben werden. Als Online-Generalisten sind sie vielfältig einsetzbar und weder auf bestimmte Branchen noch Abteilungen eingegrenzt. Unsere Praxispartner haben großes Interesse an dem Studiengang geäußert und warten bereits jetzt auf die ersten Absolventen. Sie sind davon überzeugt, dass unser Studiengangskonzept innovativ ist und dass die Absolventen genau die Lücken schließen können, die sich derzeit und in der Zukunft in den Unternehmen auftun.

Die Fragen stellte Kerstin Lauer.

Der Studiengang Online-Medien-Management

Abschluss:
Bachelor of Science B.Sc.

Regelstudienzeit:
7 Semester

Standort:
Der Studiengang ist Teil der Fakultät Information und Kommunikation und wird am Standort Wolframstraße angeboten.

Studieninhalte:
siehe Online-Studienführer www.hdm-stuttgart.de/studienangebot/studieninhalte/studiengang?sgang=550029&alles=0&sgname=Online-Medien-Management++%28Bachelor%29

Zulassung:
zum Winter- und zum Sommersemester

Studienplätze:
Wintersemster 35, Sommersemester 25

Praxissemester:
ein Praxissemester in der Regelstudienzeit

Bewerbung:
www.hdm-stuttgart.de/bewerbung/leitfaden_bewerbung/schritt1?ident=ESB

Bewerbungsschluss:
15. Juli für das Wintersemester 2011/2012

VERÖFFENTLICHT AM

10. Mai 2011

KONTAKT

Prof. Dr. Bettina Schwarzer

Telefon: 0711 8923-3180

E-Mail: schwarzer@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren