DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

Reform des Urheberrechts

Auf dem Kieler Parteitag haben die Grünen einen Entwurf für die Reform des Urheberrechts beschlossen. Fortan soll dieses für die Lebenszeit des Künstlers gelten und mit dessen Tod enden. Eine nichtkommerzielle Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke soll grundsätzlich erlaubt werden. Ziel ist es einerseits, Musiker, Filmschaffende, Autoren und andere Kreative angemessen zu entlohnen, andererseits sollen die „Abmahnorgien“ für Nutzer ein schnelles Ende finden. Alternativ wurde der Vorschlag einer „Kulturflatrate“ diskutiert, bei der die gesamte Gesellschaft die Kosten für kreative Werke trägt. 

 

Corinna Kübler

VERÖFFENTLICHT AM

05. Dezember 2011

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt Kurzmeldung Kurzmeldungen
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren