DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Crossmedia Redaktion

Inhalte für alle Ausspielkanäle aufbereiten

Ab Oktober 2012 bietet die Hochschule der Medien (HdM) einen neuen Bachelor-Studiengang an: Crossmedia-Redaktion. Künftige Medienmacher absolvieren ein journalistisches Grundstudium, ergänzt um Web-, Crossmedia- und Technik-Kompetenz. Initiator Prof. Dr. Lars Rinsdorf verrät mehr darüber.

Prof. Dr. Lars Rinsdorf

Prof. Dr. Lars Rinsdorf

Convergent Media Center: Hier ist die Lehrredaktion untergebracht

Convergent Media Center: Hier ist die Lehrredaktion untergebracht

Vorteil: Zusammenarbeit in kleinen Teams

Vorteil: Zusammenarbeit in kleinen Teams

Was lernen die Studenten im neuen Studiengang?

Sie lernen, aktuelle Inhalte über alle Ausspielkanäle hinweg aufzubereiten, ob das nun eine Webseite ist, ein Video, ein Audiobeitrag oder ein gedrucktes Produkt. Sie lernen die spezifischen Stärken der unterschiedlichen Ausspielkanäle kennen und wissen, wie man sie optimal kombiniert. Das alles basiert auf einer soliden journalistischen Grundausbildung: Nachrichten, Features und Reportagen schreiben, Interviewtechniken und Ressortkenntnisse sind wichtige Lehrveranstaltungen. Das Angebot im Bereich Ressortkenntnisse wechselt von Semester zu Semester. Dazu kommen Veranstaltungen in Design und Webdesign sowie technische Inhalte, etwa aus dem Bereich Content Management Systeme. Die Studierenden lernen aber auch, wie Geschäftsmodelle im Internet funktionieren und reflektieren ihr Handeln in kommunikationswissenschaftlichen Grundlagenveranstaltungen.

Für wen ist das Angebot gedacht?

Das Angebot ist für alle Interessenten gedacht, die unter den aktuellen Rahmenbedingungen in einer Redaktion Fuß fassen wollen - egal ob bei einem journalistischen Medium oder in einer PR-Abteilung. Wir freuen uns auf Interessentinnen und Interessenten, die Spaß daran haben, aktuelle Themen verständlich aufzubereiten und dafür die Mittel zu nutzen, die moderne Medien bieten.

Was müssen Interessenten mitbringen?

Natürlich zunächst eine Hochschulzugangsberechtigung, also zum Beispiel das Abitur oder das Fachabitur. Außerdem ist uns wichtig, dass die Bewerber bereits erste eigene Erfahrungen in einer professionellen Redaktion gesammelt haben, damit sie wissen, worauf sie sich einlassen. Deshalb verlangen wir, dass man schon vor Beginn des Studiums ein Praktikum von mindestens sechs Wochen Länge in einer Redaktion verbracht hat. Ob das eine journalistische Redaktion ist oder eine PR-Redaktion, spielt keine Rolle. Das Praktikum muss auch nicht am Stück in einem Betrieb absolviert worden sein. Diese Vorerfahrung erwarten wir, weil das Studiengangsprofil sehr scharf ist. Gerade in den ersten Semestern gibt es relativ wenige Wahlmöglichkeiten, da soll jeder wissen, worauf er sich einlässt.

Was ist das Besondere an dem Studiengang?

Es gibt drei wichtige Besonderheiten: Erstens bieten wir unseren Studierenden eine sehr gute Arbeitsumgebung. Pro Semester starten nur zehn Studienanfänger, die Lerngruppen sind also sehr klein. Zweitens sammeln sie viele praktische Erfahrungen, in unserer crossmedialen Lehrredaktion, im praktischen Studiensemester und über den Austausch mit Lehrbeauftragten aus profilierten Medienunternehmen der Region. Drittens profitieren die Studierenden von der hervorragenden Ausstattung und dem fächerübergreifenden Austausch an einer der größten Medienhochschulen Europas.

Wo landen die "Crossmedia Redakteure" von der HdM nach dem Studienabschluss?

Wir sehen für unsere Absolventen gute Einsstiegschancen bei Regionalzeitungen, Lokalradios und anderen journalistischen Medien, aber auch im Bereich des Corporate Publishing oder anderen redaktionellen Umfeldern im PR-Bereich. Natürlich ermuntern wir jeden auch zum Sprung in die Selbstständigkeit, als Freelancer oder Agenturgründer. Oder sie studieren im Anschluss an den Bachelor noch weiter, etwa bei uns im Master-Studiengang Elektronische Medien, und schärfen so ihr Qualifikationsprofil.

Warum richtet die HdM den Studiengang Crossmedia Redaktion ein?

Wir sehen in Medienunternehmen einen hohen Bedarf nach Crossmedia-Spezialisten. Das bestätigen nicht zuletzt die Reaktionen aus der Praxis auf unsere Ankündigung, den neuen Studiengang zu starten. Mit dem Schwerpunkt auf dem crossmedialen Arbeiten differenzieren wir uns dabei klar von anderen Angeboten in dieser Richtung. Außerdem bündelt der neue Studiengang viele Content-bezogene Lehrangebote an der HdM und macht so sichtbar, was hier alles schon in dieser Richtung passiert. Damit schließen wir eine Lücke im Studienangebot der Hochschule.

Die Fragen stellte Kerstin Lauer.

Der Studiengang Crossmedia Redaktion

Abschluss:
Bachelor of Arts

Regelstudienzeit:
7 Semester

Standort:
Der Studiengang ist Teil der Fakultät Electronic Media und wird am Standort Nobelstraße angeboten.

Zulassung:
zum Winter- und zum Sommersemester

Studienplätze:
10 pro Semester

Studieninhalte:
www.hdm-stuttgart.de/studienangebot/studieninhalte/studiengang?sgang=550045&alles=0

Praxissemester:
ein Praxissemester in der Regelstudienzeit

Bewerbung:
www.hdm-stuttgart.de/onlinebewerbung

Bewerbungsschluss:
15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester

 

VERÖFFENTLICHT AM

31. Mai 2012

KONTAKT

Prof. Dr. Lars Rinsdorf

Crossmedia-Redaktion/Public Relations

Telefon: 0711 8923-2257

E-Mail: rinsdorf@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren