DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Masterinfotag an der HdM

Von HdM-Studenten empfohlen

Knapp 180 Interessierte kamen am 26. April 2013 zum Masterinfotag an die Hochschule der Medien (HdM). Sie informierten sich über die Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten und konnten sich bei einem Rundgang durch die HdM von der spitzen Ausstattung und den sympathischen Dozenten überzeugen.

Masterinfotag
(Fotos: Franziska Böhl)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


HdM-Masterstudentin Alexandra Cwikla beantwortete Fragen von Interessenten.

HdM-Masterstudentin Alexandra Cwikla beantwortete Fragen von Interessenten.

Elnaz Haschemilar und Sascha Fritz reisten aus Leipzig an.

Elnaz Haschemilar und Sascha Fritz reisten aus Leipzig an.

HdM-Studenten Elisa Unseld und Dominik Litfus würden auch ihren Master gerne an der HdM machen.

HdM-Studenten Elisa Unseld und Dominik Litfus würden auch ihren Master gerne an der HdM machen.

In Vorträgen und an Infoständen konnten die Gäste aus Deutschland und dem Ausland ihre Fragen zum Masterstudium stellen. Die Masterdekane freuten sich über den großen Zulauf zur Veranstaltung und beantworten die Fragen der Interessenten. Um einen größeren Praxisbezug herzustellen, gab es zusätzlich zwei praktisch orientierte Vorträge: Prof. Dr. Gunter Hübner sprach über gedruckte Elektronik an der HdM und Prof. Dr. Michael Burmester erklärte, wie über Informationserlebnisse geforscht wird.

Die Besucher stellten vor allem Fragen zu den Studienvoraussetzungen, zum Bewerbungsprozess und zum Semesterablauf, erklärt Alexandra Cwikla, die im dritten Semester Packaging, Design und Marketing studiert. Am Masterinfotag gab sie am Infostand Auskunft. "Viele finden es toll, dass sie Ideen im Studium auch umsetzen können und später ein fertiges Produkt in der Hand haben", sagt Cwikla.

HdM punktet mit Wahlfreiheit und Praxisbezug

Den hohen Praxisbezug schätzen auch die 27-jährige Elnaz Haschemilar und der gleichaltrige Sascha Fritz. Beide machen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig (HTWK) gerade ihren Bachelor in Medieninformatik. Ihr Wissen möchten sie mit einem Master an der HdM vertiefen. "An der HTWK werden vor allem ältere Inhalte gelehrt, während man an der HdM auf aktuell anwendbare Themen setzt, die der heutigen Zeit angepasst sind", sagt Fritz. Beiden gefällt auch die große Auswahl und Wahlfreiheit bei den Wahlfächern.

Für Haschemilar hat die HdM noch einen Vorteil: die Kooperation mit dem Institut für angewandte Kindermedienforschung, denn die 27-Jährige möchte sich später auf die Arbeit mit Kindermedien spezialisieren.

"Von der HdM begeistern lassen"

Auch zahlreiche HdM-Studenten informierten sich über die Masterstudiengänge: Elisa Unseld und Dominik Litfus begeistern sich für den Elektronische Medien Master (EMM). Doch die 23-Jährigen sind unsicher, ob ihre Vorkenntnisse in Wirtschaft reichen.

Studiendekan Prof. Dr. Harald Eichsteller freut das gleichbleibend große Interesse an EMM. "Die Leute, die hierher kommen, haben die HdM schon in die engere Auswahl als Studienort genommen. Nun müssen sie sich begeistern lassen von der Konzeption, den Leuten und der Ausstattung an der HdM", sagt Eichsteller.

Bewerbungsschluss nicht verpassen

Interessierte können sich direkt auf der Internetseite der HdM für einen der begehrten Masterstudienplätze bewerben. Zum Wintersemester 2013 lassen die Masterstudiengänge Computer Science and Media, Elektronische Medien, Print & Publishing, der deutsch-chinesische Studiengang Drucktechnologie und Management sowie der MBA International Business neue Studenten zu. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2013.

Franziska Böhl

VERÖFFENTLICHT AM

30. April 2013

WEITERFÜHRENDE LINKS

Zur Online-Bewerbung
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren