DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Qualitätsmanagement

Für bessere Studiengänge und mehr Autonomie

Seit dem vergangenen Jahr ist die Hochschule der Medien (HdM) systemakkreditiert. Die Hochschule darf ihre Studiengänge nun selbst überprüfen. Dafür wurde ein Qualitätsmanagementsystem geschaffen, mit dem Studiengänge durch eigene und fremde Hilfe optimiert werden können. Das nützt vor allem den Studenten.

An der HdM stehen über 20 Studiengänge rund um die Medien zur Auswahl

An der HdM stehen über 20 Studiengänge rund um die Medien zur Auswahl

Das Studium ist praxis- und anwendungsorientiert

Das Studium ist praxis- und anwendungsorientiert

Bereits lange vor der dem Prüfverfahren zur Systemakkreditierung hat sich die Stabstelle für Qualitätsmanagement an der HdM eines vorgenommen: die Qualität im Studium sicherstellen. Doch was bedeutet Qualität im Studium? „Das Studium besteht aus dem Erlernen von Fachkompetenzen, Anwendungswissen und persönlichen Kompetenzen", so Prof. Dr. Mathias Hinkelmann, Prorektor für Lehre an der HdM. Absolventen sollen nach dem Studium Fach- und Führungsaufgaben übernehmen können und das im Studium Gelernte anwenden. Persönliche Kompetenzen, die so genannten Soft Skills, trainieren die Studierenden etwa durch Teamarbeiten, aber auch durch richtiges Zeitmanagement und Selbstorganisation.

Instrumente zur Optimierung der Studiengänge

Um dies dauerhaft zu erfüllen und auch optimieren zu können, hat die Hochschule ein eigenes Qualitätsmanagementsystem entwickelt. Das Ziel des Systems? „Das Gesamtkonzept eines Studiengangs wird stimmiger", sagt Hinkelmann. „Es gibt eine Reihe an Instrumenten, die die Studiengangsentwicklung vorantreiben", sagt Luz-Maria Linder von der Stabstelle für Qualitätsmanagement der HdM. Dazu zählen beispielsweise Befragungen innerhalb der Hochschule und Statistiken aus Wissenschaft und Lehre: Zahlen und Fakten über Studienabbrecher, die Lehrevaluationen in jedem Semester und das interne Audit. Viel Wert legt die HdM dabei auf die Gleichbehandlung aller Studierenden in den verschiedenen Prozessen.

Überprüfung in großem Umfang: das interne Audit

Das wohl aufwendigste Verfahren zur Überprüfung der Qualität eines Studiengangs ist das interne Audit, das jedes Studienangebot an der HdM alle fünf bis sechs Jahre durchlaufen muss. Dabei nimmt eine Expertengruppe die Konzepte, Inhalte und Rahmenbedingungen eines Studiengangs unter die Lupe. „Die Gutachter bringen verschiedene Kompetenzen mit", erklärt Luz-Maria Linder. Die Kommission bestehe aus internen und externen Prüfern. Interne Prüfer aus den Dekanaten, dem Rektorat und verschiedenen Studiengängen haben die Binnensicht, externe Gutachter aus der Wirtschaft sowie anderen Hochschulen berichten von außen, wie es etwa in anderen Hochschulen oder auf dem Arbeitsmarkt läuft, und zeigen auf, welche Prozesse optimiert werden sollten.

Nutznießer und Beteiligter

Auch wenn das Thema Qualitätsmanagement für Studenten auf den ersten Blick weit entfernt scheint, mitgestalten können alle. Durch die Lehrevaluationen in jedem Semester können sie ihre Vorlesungen und Dozenten bewerten und auf kritische Punkte hinweisen. Ein Baustein ist auch das Didaktikzentrum - als Anlaufstelle für Studenten und Dozenten für Fragen rund um die Lehre. Einbringen können sich die Studenten außerdem in den Fakultätsräten, Studiengangskommissionen und im internen Audit: ihre Vertreter dürfen mitdiskutieren und mitentscheiden.

Systemakkreditierung - und jetzt?

Die Hochschule der Medien übernimmt ein großes Stück Selbstverantwortung, seit sie ihre Studiengänge selbst überprüfen darf. „Mit der gegebenen Freiheit muss verantwortungsvoll umgegangen werden", sagt Linder. Nach drei Jahren werde das System überprüft, nach sechs Jahren startet das gesamte Verfahren der Systemakkreditierung erneut. So finde eine kontinuierliche Überprüfung und Weiterentwicklung der Studiengänge statt. An der HdM ist es 2019 wieder soweit.

Victoria Kunzmann

VERÖFFENTLICHT AM

17. Oktober 2014

KONTAKT

Dr. Luz-Maria Linder

Center for Learning & Development

Telefon: 0711 8923-2006

E-Mail: linder@hdm-stuttgart.de

Prof. Dr. Mathias Hinkelmann

Medieninformatik

Telefon: 0711 8923-2002

E-Mail: hinkelmann@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Studium
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren