DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

26. GWA Junior Agency Award

Ein goldener Moment für das "Team Stuttgart"

Der Junior Agency Award des Verbandes der Kommunikationsagenturen GWA ist der wichtigste Nachwuchs-Preis der deutschen Werbebranche. Mit je einer Agentur als Coaching-Partner entwickeln Studenten Kampagnen für reale Kunden und präsentieren ihre Ergebnisse vor einer Jury aus Werbe- und Medienexperten aus Wissenschaft und Praxis. Sieben Teams aus ganz Deutschland waren am 17. Juli 2015 nach Stuttgart gereist - am Ende jubelten die Lokalmatadoren von der HdM gleich doppelt.

26. GWA Junior Agency Award
(Fotos: Kim Kunze/HdM und Thomas Weccard)

Klicken Sie auf ein Bild um die Fotostrecke zu starten.


Zur Detailansicht
Das Objekt der Begierde: Der GWA Junior Agency Award in Gold. Foto: Thomas Weccard
Nach Bronze für die Hochschule Mannheim und Silber für die design akademie Berlin hieß es um kurz nach 18 Uhr: Gold für Stuttgart! Als die Entscheidung verkündet war, hielt es im Hörsaal niemanden mehr auf den Sitzen. Riesenjubel und große Erleichterung bei dem Team aus dem Studiengang Werbung und Marktkommunikation der Hochschule der Medien (HdM), das die begehrte Trophäe in Empfang nahm - unter anhaltendem Applaus des begeisterten Publikums. Die 14 Studenten hatten unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Baetzgen in Zusammenarbeit mit der Agentur Jung von Matt/Neckar eine Kampagne für die Umweltorganisation Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erarbeitet. Zentrale Botschaft war der Aufruf zu einem Leben mit "mehr weniger": Verzicht auf zuviel Besitz soll langfristig Müll reduzieren und die Umwelt schonen.

Großes Lob von der Jury

Zur Detailansicht
Lieferten eine starke Präsentation: Fabian Putzig, Selina Gnann und Kai Jardner (nicht im Bild) von der HdM. Foto: HdM/Kim Kunze
Jurymitglied Michael Frank, Vorstand und Inhaber der Agentur "DIE CREW AG", lobte "die sehr kreative Strategie, eine bewegende Kreation, beeindruckende Maßnahmen und eine perfekte Präsentation." Zudem sei "mehr weniger" eine Haltung, die das Potenzial habe, eine Bewegung zu initiieren. Das Urteil der Jury wurde von den Zuschauern bestätigt: Auch der Publikumspreis ging an das "Team Stuttgart". Lediglich in der Kategorie "Bestes Making-Of" musste man sich der Hochschule Fresenius Idstein geschlagen geben. Kai Jardner aus dem Stuttgarter Gewinnerteam: "Es freut uns, dass wir mit einer Kampagne, die den kulturellen Wandel vorantreibt, die Jury überzeugen und das Publikum erreichen konnten. Das ist ein großartiges Ergebnis für unser Team." Für Prof. Dr. Andreas Baetzgen war Teamgeist der entscheidende Faktor für den großen Erfolg seiner Studenten: "Das Team hat vom ersten Tag an sehr hohe Ansprüche an sich selbst gestellt, Freude an der Arbeit gehabt und bis zum Schluss starken Willen gezeigt." Auch Peter Waibel, Geschäftsführer von Jung von Matt/Neckar, zeigte sich stolz: "Ich glaube nicht, dass man es besser machen kann. Hier sind starke Charaktere ihren Weg gegangen, das Team hat richtig viel Arbeit reingesteckt."

Viel Arbeit für das Organisationsteam

Zur Detailansicht
Hinter den Kulissen im Einsatz: Das Organisationsteam. Foto: HdM/Kim Kunze
Auch hinter den Kulissen hatte es im Vorfeld viel zu tun gegeben. Die HdM war erstmals Gastgeber der Veranstaltung. Das Organisationsteam aus dem Studiengang Werbung und Marktkommunikation hatte die Veranstaltung unter das Motto "Momentum" gestellt - als Bezeichnung für den Moment, in dem am Ende eines kreativen Prozesses die Anspannung dem Stolz auf das Geleistete weicht. In Kooperation mit dem Studiengang Audiovisuelle Medien entstand ein aufwendiger Trailer, zudem galt es die entsprechende Dekoration und die Verpflegung der Teilnehmer zu organisieren. Zwei Semester Arbeit haben sich gelohnt: "Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben, es mangelt an nichts", lobte beispielsweise Christian Walk aus dem Team "Berlin 1" die Organisatoren. Auch Prof. Gabriele Kille, Dekanin des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation, war zufrieden: "Es war ein gelungener Tag, alles hat funktioniert."

Werbebranche für junge Menschen sehr attraktiv

Zur Detailansicht
"Heimsieg" für das Team Stuttgart. Foto: Thomas Weccard
Um den Nachwuchs in der Werbebranche macht sie sich angesichts der gezeigten Kampagnen keine Sorgen: "Wir haben es mit einer neuen Generation zu tun, die Dinge super strukturieren und medial aufbereiten kann." Prof. Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM, hatte bereits in seiner Begrüßungsrede auf den Boom des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation hingewiesen: "In der gerade zu Ende gegangene Bewerbungsphase für das Wintersemester 2015/16 haben sich 1777 junge Menschen online beworben. Die Branche steht für Kreativität, Glamour und Teamarbeit - aber auch für radikale Veränderungen." Jury-Chef Thomas Meichle sieht den Nachwuchs dafür gut gerüstet: "Wir haben heute charmante, bewegende und authentische Kampagnen gesehen. Da kommt etwas auf uns zu - die Profis können sich warm anziehen."

Manuel Kern

VERÖFFENTLICHT AM

20. Juli 2015

KONTAKT

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer. Geben Sie als Suchbegriff nur den Nachnamen ein.

Prof. Dr. Andreas Baetzgen

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2294

E-Mail: baetzgen@hdm-stuttgart.de

Prof. Gabriele Kille

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2225

E-Mail: kille@hdm-stuttgart.de

ARCHIV

Erfolge
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren