DE

| EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Fast-Food

Modernes Image für McDonald's

Die Fast-Food-Kette McDonald’s möchte ihr Image relaunchen: 2016 wird weltweit ein neues Verpackungsdesign eingeführt und die Restaurants sollen neu gestaltet werden. Ob dies den Vertretern von insgesamt sieben Agenturen gelungen ist, darüber hat die Redaktion mit Prof. Gabriele Kille, Studiendekanin für Werbung und Marktkommunikation, gesprochen.

Zur Detailansicht Das neue Verpackungsdesign von McDonald's: Modern, jung und gewagt. Abbildung: McDonalds

Das neue Verpackungsdesign von McDonald's: Modern, jung und gewagt. Abbildung: McDonalds

Zur Detailansicht Eine Auswahl an Verpackungen der Fast-Food-Kette in den letzten Jahrzehnten. Quelle: McDonald's

Eine Auswahl an Verpackungen der Fast-Food-Kette in den letzten Jahrzehnten. Quelle: McDonald's

Mit rund 36.000 Filialen gilt McDonald's als umsatzstärkste Fast-Food-Kette. Doch schon seit Jahren leidet der Anbieter von Big Macs, Pommes Frites und Salaten unter Image-Problemen. Nun setzt der Konzern auf Neuerungen beim Verpackungsdesign, beim Auftritt der Filialen und beim Essensangebot. Letzteres soll an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden, die sich zunehmend gesünder ernähren.

In einem Hong Konger Concept Store werden bereits die ersten Ideen unter dem Projektnamen "McDonald's Next" umgesetzt: Viel Glas und Edelstahl schmücken die Räume, Burger und Salate können individuell zusammengestellt werden, es gibt Ladestationen für Smartphones, und ab 18 Uhr kommt eine Bedienung an die Tische. Die Ideen stammen von der australischen Agentur Landini, die auch an der Entwicklung des neuen Verpackungsdesigns beteiligt war.

"Modern, jung und gewagt."

Vertreter aus insgesamt sieben Agenturen (Landini und Creata aus Australien, Leo Burnett aus Deutschland, TBWA aus den USA, DDB aus Hong Kong und Boxer und Forpeople aus Großbritannien) wagten sich gemeinsam an das neue Design. Sie trafen sich dafür im letzten Jahr in London und entwarfen dort den neuen Auftritt der Verpackungen, die 2016 weltweit eingeführt werden.

Prof. Gabrielle Kille, Studiendekanin im Studiengang Werbung und Marktkommunikation, findet, dass McDonald's ein modernes Design gelungen ist: "Die Typografie wurde reduziert. Die unterschiedlichen Größen der Buchstaben sind wirkungsvoll. Zusammen mit der Farbenvielfalt, die dem Zeitgeist entspricht, kommt die Individualität zum Vorschein. Das Design wirkt insgesamt modern, jung und gewagt. Auch passt es zu der neuen Einrichtung." Sie ist sich sicher, dass es die junge Zielgruppe anspricht, fragt sich aber auch, ob die ernährungsbewusstere Zielgruppe sich über den Relaunch hinweg täuschen lässt. "Letztendlich handelt es sich noch immer um Fast Food", so Prof. Gabriele Kille.

Diverse Relaunches sollten das Fast-Food schon aufwerten

Bereits seit den 1950er-Jahren versucht McDonald's stets sein Fast-Food aufzuwerten und es so zu verpacken, damit ein positives Gefühl erzeugt wird. Viele Male gelang es dem Fast-Food-Anbieter, ein ansprechendes und zeitgemäßes Design abzuliefern, so die Meinung der Gestaltungs-Professorin.

Seit 1990 wechselt das Design besonders häufig, was jedoch auch mit der grundsätzlichen Verkürzung von Designzyklen zusammenhängt. Insgesamt sechs verschiedene Verpackungsdesigns brachte McDonald's seit damals heraus, bei denen vor allem die Firmenfarben Rot und Gelb stark zur Geltung kamen. "Die Gestaltungen aus dieser Zeit wirkten für mich teilweise sehr aggressiv und uneinheitlich", so der Eindruck von Prof. Gabriele Kille. Auch bestachen sie weder mit Modernität, noch mit Hochwertigkeit.

Das neue Verpackungsdesign verspricht erneut eine moderne Stilistik. "Die Verpackungen sind sehr zeitgemäß und die optische Ausstrahlung wird von der Zielgruppe der Fast-Food-Kette sicherlich positiv aufgenommen", so das Fazit von Prof. Gabriele Kille.

Weitere Quellen:
Horizont.net
Stern.de

Startseitenbild:
McDonald's

Ann-Katrin Wieland

VERÖFFENTLICHT AM

05. Februar 2016

KONTAKT

Prof. Gabriele Kille

Werbung und Marktkommunikation

Telefon: 0711 8923-2225

E-Mail: kille@hdm-stuttgart.de

Lesen Sie auch

ARCHIV

Medienwelt
WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren