DE | EN

Studieren. Wissen. Machen.

Hochschule der Medien

Kurzmeldung

Playboy-Gründer Hugh Hefner verstorben

Der Gründer des US-amerikanischen Magazins "Playboy" ist am 27. September 2017 im Alter von 91 Jahren gestorben. Laut einer Mitteilung des Unternehmens sei er in seinem Haus "The Playboy Mansion" friedlich im Kreise seiner Liebsten entschlafen.

Hugh Hefner schaffte es den "Playboy" zum berühmtesten Männermagazin der Welt, das Häschen-Logo zur Popikone und Sexualität zum öffentlichen Gesprächsthema zu machen. Die erste Ausgabe des "Playboy" veröffentlichte Hefner 1953 mit Schauspiel-Ikone Marylin Monroe als Covergirl. Darin schrieb er: "Wenn Sie ein Mann sind, der Entertainment mit einer Spur Humor, gehobenem Anspruch und Würze mag, dann ist der Playboy für Sie bestimmt." Davon haben sich wohl viele Männer angesprochen gefühlt: Das Heft mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren war ein Kassenschlager. Der Siegeszug des provokanten Männermagazins begann. Mit Nacktaufnahmen, derben Männerwitzen und Tipps rund ums andere Geschlecht veränderte Hefner mit dem "Playboy" die Wahrnehmung von Sexualität und Freizügigkeit. Heute ist das "Playboy"-Imperium samt TV-Shows, Restaurants und Casinos rund 500 Millionen Dollar wert. Die Marke mit den stilisierten Hasen gilt als eine der bekanntesten Amerikas.

Der letzte Playboy

Hefner selbst war der Playboy schlechthin. Er hatte nach eigenen Angaben über Tausend Liebschaften und feierte in seinem Haus "The Playboy Mansion" die ausschweifendsten Partys. Verheiratet war der Womanizer dreimal. Zuletzt heiratete er 2012 mit 86 Jahren das ehemalige Playmate Crystal Harris. Aus seinen vorangegangenen Ehen hat er vier Kinder.

Quellen:

prnewswire.com
spiegel.de
n-tv.de
faz.net

Marleen Kledig

VERÖFFENTLICHT AM

28. September 2017

WAS DENKEN SIE DARÜBER?


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren