Buch

Medien - Rituale - Jugend

Perspektiven auf Medienkommunikation im Alltag junger Menschen

Diese soeben erschienene Publikation bietet eine umfassende Sicht auf 'Rituale' im Kontext der Medienkommunikation von Jugendlichen. Sie dokumentiert das IX. Symposium zur Medienethik, das im Januar 2010 an der Hochschule der Medien Stuttgart veranstaltet worden ist. Neben den ausgearbeiteten Konferenzvorträgen finden sich in dem Buch auch ergänzende Beiträge weiterer ausgesuchter Fachexperten. "Medien - Rituale - Jugend" ist der neunte Band der Schriftenreihe "Medienethik".

Die Perspektive des Bandes ist multidisziplinär: Medien- und Kommunikationsforscher, Soziologen und Medienethiker analysieren die vielfältigen Aspekte des Medienhandelns Jugendlicher und dessen gesellschaftliche Kontexte. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Konzept der 'Ritualisierung', das in der Medienkommunikation unterschiedliche Facetten zeigt. Drei Ausprägungen von 'Medienritualen' kristallisierten sich im Symposium heraus und werden in der Publikation nachgezeichnet: Zum einen handelt es sich um über Medien vermittelte Rituale, über die sich Gesellschaften ihrer Werte vergewissern können. Zum anderen geht es um die Ritualität im Kommunikationshandeln selbst, d. h. der sinnerzeugenden Rezeption, Produktion und Interaktion von und mit Medien. Die dritte Ausprägung bezieht sich auf die durch Medien evozierte Ritualität. Der Sinn der dargestellten Handlungen oder Ereignisse wird hier erst durch die mediale Inszenierung bzw. Strukturierung erzeugt.

Die Autoren verdeutlichen diese Zugänge exemplarisch an so unterschiedlichen Phänomenen wie Gender-Ritualen in der Mobilkommunikation von Jugendlichen, der Mediennutzung im Kontext von Fantum, am Beispiel von Dedication-Videos auf YouTube, politischen Talkshows oder dem populären Casting-Format "Germany's Next Topmodel", um nur einige der Beiträge aufzuführen. Grundlegende Einführungskapitel zu Ritualen in Geschichte und Gegenwart und zur Ethik der Medienritualität jugendlicher Identitätsentwicklung bilden hierfür den theoretischen Rahmen und geben wesentliche Denkanstöße für die weitere medienethische Forschung und Theorieentwicklung.

Das IX. HdM-Symposium zur Medienethik wurde von Prof. Dr. Petra Grimm und Prof. Dr. Oliver Zöllner organisiert, die auch als Herausgeber des Sammelbandes fungieren. Beide lehren im Studiengang Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Weiterführende Links:

"Medien - Rituale - Jugend" beim Franz Steiner Verlag

Inhaltsverzeichnis des Buches (PDF)

Einleitung des Buches (PDF)

Sammelrezension der Schriftenreihe "Medienethik" (Bde. 1-10)

HdM-Portal zur Medienethik

Fachgruppe "Kommunikations- und Medienethik" der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)


Autoren: Grimm, Petra / Zöllner, Oliver
Hrsg.: Petra Grimm / Oliver Zöllner
ISBN: 978-3-515-09884-7
Seiten: 199 S.
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Franz Steiner Verlag
Ort: Stuttgart
Preis: 25,- Euro

Weiterführende Links:
Alle Titel der Schriftenreihe Medienethik


Autoren

Name:
Prof. Dr. Petra Grimm  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Jugendliche und Medien, Medien und Gewalt, Social Web und Privatheit
Funktion:
Professorin
Lehrgebiet:
Kommunikations- und Medientheorie, Medienethik, Medienethisches Projekt (META), Mediensoziologie, Medienwirkungsforschung, Mediensemiotik
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
225, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2202
Homepage:
http://www.hdm-stuttgart.de/grimm
Petra Grimm

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Empirische Medienforschung, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Relations, Public Diplomacy, Nation Branding
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Medien-, Publikums- und Marktforschung, sozialwissenschaftliche Methodenlehre, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Relations, internationale Kommunikation, Hörfunkjournalismus
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
216, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2281
Telefax:
0711 8923-2206
E-Mail:
zoellner@hdm-stuttgart.de
Homepage:
http://www.digitale-ethik.de
Oliver Zöllner

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor
Sie haben eine Frage oder einen Kommentar zu diesem Beitrag?