Vortrag

Werte- und Kompetenzvermittlung in der digitalen Welt

Vortrag mit Workshop

Am 26. und 27. Februar 2016 fand an der Volkshochschule Bochum eine Vortragsveranstaltung mit Workshop zur Medienethik statt, die das Institut für Digitale Ethik anbot. Dozent war HdM-Professor Oliver Zöllner (Foto: Oliver Zöllner)
Am 26. und 27. Februar 2016 fand an der Volkshochschule Bochum eine Vortragsveranstaltung mit Workshop zur Medienethik statt, die das Institut für Digitale Ethik anbot. Dozent war HdM-Professor Oliver Zöllner (Foto: Oliver Zöllner)

Für zwei Tage schlug die Hochschule der Medien ein Basislager im Ruhrgebiet auf. Auf einer zweiteiligen Veranstaltung an der Volks­hoch­schule Bochum hielt HdM-Professor Oliver Zöllner einen Vortrag über Themen, Aufgaben und Anwendungs­felder der Digitalen Ethik, dem am Folgetag ein vierstündiger Workshop zur Werte- und Kompetenz­vermittlung in der digitalen Welt folgte.

Das sehr interessierte Publikum erhielt einen Überblick über die teils disruptiven Inno­vationen und Entwicklungen der digitalen Medien­umwelt und erfuhr dabei auch von proble­matischen Aspekten der  Mediati­sierung wie etwa unerwünschte Daten­sammlung und -verar­beitung, Über­wachungs- und Kontroll­möglichkeiten im Kontext von "Big Data", Internet-Propaganda und Internet-Pornographie. Ein Fallbeispiel war die Diskussion um das Für und Wider der weit verbreiteten Alltags­praxis, im sozialen Online-Netzwerk Facebook Fotos der eigenen Kinder zu posten. Auch verletzende und gefährdende Kommuni­kations­formen wie Cyber­mobbing, Trolling, Shitstorms und sexuelle Belästigung und wie man sich davor schützen kann, waren ein zentrales Thema. Der Vortrag zeigte einige dieser Probleme im Detail auf und stellte Lösungs­ansätze aus medien­ethischer Sicht vor. Mit den Teilneh­merinnen und Teilnehmern diskutierte Oliver Zöllner, wie man die Medien für ein gelingendes Leben einsetzen kann.

Auf dem Workshop zur Werte- und Kompetenz­vermittlung in der digitalen Welt, der sich vor allem an Pädagogen, Erzieher und Multipli­katoren richtete, wurden Fall­beispiele und Forschungs­ergebnisse zu den am Vortag eingeführten Problemfeldern vertieft. Im Mittelpunkt stand ein Interventions­programm der EU-Initiative klicksafe.de zur "Ethik der Acht­samkeit": die "medienethische Roadmap" aus den Arbeitsmaterialien zum Thema "Ethik macht klick – Werte-Navi fürs digitale Leben" (Grimm et al. 2015), deren Anwendungs­möglichkeiten in konfliktären Situationen (ver­letzendes und trans­gressives Verhalten in Online-Kontexten) diskutiert wurde.

Beide Veranstaltungen fanden statt in Kooperation mit dem pädagogischen Jugendschutz des Jugendamtes der Stadt Bochum und waren vorab öffent­lichkeits­wirksam beworben worden. Weitere Veran­staltungen sind avisiert.

Vortrag auf Veranstaltung: Programmbereich 'Politik und Gesellschaft'
Veranstaltungsort: Volkshochschule Bochum
Datum: 26.02.2016 bis 27.02.2016

Weiterführende Links:
Website des Instituts für Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart
YouTube-Kanal "Digitale Ethik TV" des Instituts für Digitale Ethik
@DigitaleEthik bei Twitter


Autoren

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte
Forschungsgebiet:
Empirische Medienforschung, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Diplomacy, Nation Branding
Funktion:
Professor
Lehrgebiet:
Medien-, Publikums- und Marktforschung, sozialwissenschaftliche Methodenlehre, Soziologie der Medienkommunikation, Digitale Ethik, Public Relations, internationale Kommunikation, Hörfunkjournalismus
Studiengang:
Medienwirtschaft (Bachelor, 7 Semester)
Fakultät:
Fakultät Electronic Media
Raum:
216, Nobelstraße 10 (Hörsaalbau)
Telefon:
0711 8923-2281
Telefax:
0711 8923-2206
E-Mail:
zoellner@hdm-stuttgart.de
Homepage:
http://www.digitale-ethik.de
Oliver Zöllner

Eingetragen von

Name:
Prof. Dr. Oliver Zöllner  Elektronische Visitenkarte


Mehr zu diesem Autor